In­Urban

In­stitut für In­ter­na­tionale Stadtforschung 

ADRESSE

Nas­sauische Straße 5
10717 Berlin

Leitung

Mat­thias Kracht

Te­lefon

+49 (0)30 57701098–0

In­sti­tutsprofil

Über In­Urban

Das In­stitut für In­ter­na­tionale Stadt­for­schung (In­Urban) ist eine ge­mein­nützige For­schungs­ein­richtung, die von Wissenschaftler:innen des Ar­beits­be­reichs Stadt­for­schung (TEAS) der Freien Uni­ver­sität Berlin ge­gründet wurde. Wir bieten Ex­pertise in der Analyse, Be­wertung und Steuerung von Pro­zessen im städ­ti­schen und re­gio­nalen Kontext. Unsere Ar­beits­schwer­punkte liegen in der Durch­führung von For­schungs­pro­jekten, der Er­stellung von Gut­achten und der Or­ga­ni­sation von wis­sen­schaft­lichen Ver­an­stal­tungen. Auf­trag­geber von In­Urban sind Bundes- und Län­der­mi­nis­terien, Kom­munen, Ver­bände, die Eu­ro­päische Union sowie die private Wirt­schaft. In­Urban ist ein In­stitut der In­ter­na­tio­nalen Aka­demie Berlin gGmbH (INA). Die In­ter­na­tionale Aka­demie Berlin für in­no­vative Pä­da­gogik, Psy­cho­logie und Öko­nomie gGmbH (INA) ist eine ge­mein­nützige Ge­sell­schaft. Sie ist ein in­sti­tu­tio­nelles Dach, unter dem sich eine Reihe von Ein­rich­tungen zu­sam­men­ge­schlossen haben.

Schwer­punkte 

Als ge­mein­nüt­ziges und un­ab­hän­giges For­schungs­in­stitut ar­beiten wir zu fol­genden Themen:

  • Mo­bi­lität und Verkehr
  • Stadt- und Regionalentwicklung
  • Urban Go­ver­nance
  • Stadt­öko­nomie
  • Mit­tel­stands- und Unternehmensgründungsforschung

Unsere Leis­tungen umfassen:

  • Durch­führung qua­li­ta­tiver und quan­ti­ta­tiver Erhebungen
  • Da­ten­be­schaffung und Aufbau von Geo­gra­phi­schen In­for­ma­ti­ons­sys­temen (GIS)
  • Sta­ke­holder-Ana­lysen in Planungsprozessen
  • Stand­ort­be­zogene SWOT-Analysen
  • In­ter­na­tio­nales Bench­marking von Re­gionen und Standorten
  • Ent­wicklung von Best Practice-Leitfäden
  • Er­stellung von Sze­narien und Handlungsempfehlungen
  • Orts­be­zogene Er­fassung und Analyse des Mobilitätsverhaltens
  • Be­wertung von Stra­tegien zur Ver­rin­gerung von ver­kehrs­be­dingten Umweltbelastungen
  • Or­ga­ni­sation und Durch­führung von Workshops.